Franz Zebinger

Komponist und Musiker

 

 

 

zurück

 
Zebinger
Musik- und Universitätsstudien in Graz (Orgel, Cembalo, Klassische Archäologie, Romanistik)
1971 Konzertdiplom Orgel mit Auszeichnung
1982 Promotion zum Dr. phil.
1977 bis 2003 Lehrer für  Continuopraxis und Generalbass an der Musikuniversität Graz und dem Institut Oberschützen
Mitglied des burgenländischen Landesbeirates für Musik
Gründungsmitglied und von 2000 bis 2008 Präsident von KIBu – Komponisten und Interpreten im Burgenland, ab 2008 Ehrenpräsident
Vorstandsmitglied des Steirischen Tonkünstlerbundes
2004 Landeskulturpreis Burgenland  für Musik
2007 Bundesehrenzeichen für besondere Verdienste um die Kulturarbeit
2009 Theodor Kery Preis
Als Cembalist, Fortepianospieler und Organist von Beginn an vielfältig solistisch und in Ensembles für Alte Musik tätig (Gamerith Consort, Point d’arrêt Wien, Ljubljanski Baročni Trio, Concilium musicum Wien, Haydn Sinfonietta etc), Dozent bei Kursen für Alte Musik. Als Interpret zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen, Schallplatten und CD-Einspielungen (CD- und Rundfunkaufnahmen auf originalen Hammerklavieren und Orgeln des 18. Jahrhunderts, Ö1-CD „Haydns Klaviere“ auf den Originalinstrumenten in Rohrau und Eisenstadt u. a.).
Für seine Kompositionsarbeit lässt er sich von antiker, mittelalterlicher und barocker Musik sowie von Ethnomusik aus aller Welt anregen, setzt aber gerne auch zeitgemäße Stilmittel ein.
Die umfangreiche Werkliste umfasst neben Orgel- und Cembalowerken Kammermusik, sehr viel Vokales (Liederzyklen, Chorstücke), Orchesterwerke sowie Film- und Bühnenmusik. Einen Schwerpunkt bilden ab 1995 Oratorien, für die er oft selbst die Libretti schrieb: „Markuspassion“, „Heller als die Sonn’“, „DIES ILLA“, „Geschichte von Adam und Eva“, „Bruder Sonne - Schwester Mond“, „Feuer vom Himmel“, „Mein Kosmos“, „Todestöter“.
>

Als Komponist und Interpret von Anfang an Zusammenarbeit mit bekannten Ensembles (Trio Clarin, Circus Bassissimus, Wiener Streichsextett, ALEA-Streichquartett u.v.m.). Seit 2004 besonders enge Verbindung als Hauskomponist und Cembalist zu „Trumpet and Strings Vienna“, dem Ensemble des Solotrompeters der Wiener Philharmoniker, Hans Peter Schuh sowie zum neu gegründeten „Ensemble Musette Graz“ für Bordunmusik seit dem Mittelalter.
Auftragskompositionen für das Festival „Weinklang“.
Zahlreiche Werkaufführungen in über 20 Ländern in- und außerhalb Europas.

 
Würdigungspreis Musik (2004):
Prof. Dr. Franz Zebinger

Der Würdigungspreis des Landes Burgenland wird Herrn Prof. Dr. Zebinger nicht nur wegen seiner umfangreichen und vielfältigen Tätigkeit als ausübender Künstler, Pädagoge und Komponist zugesprochen, sondern für sein Wirken für die Neue Musik im Burgenland. Als (ehrenamtlich tätigen) Präsidenten des Vereines KIBu ist es Herrn Zebinger durch die im ganzen Land stattfindenden Veranstaltungen von Konzerten, Workshops und Symposien (seit 2001: zur Musik der burgenländischen Volksgruppen Roma, Juden, Kroaten, Ungarn) in wenigen Jahren gelungen, den Stellenwert der Neuen Musik im Burgenland zu heben und Neue Musik stärker als bisher im öffentlichen Bewusstsein präsent zu halten, so dass KIBu zu einem repräsentativen Podium für die jungen Komponisten des Burgenlandes geworden ist.

Werkkatalog:

Der umfangreiche 23-seitige Werkkatalog steht als pdf- Datei zum Download bereit.

Download Werkkatalog Franz Zebinger       

Werkaufführungen:

Musikverein Wien, Kulturzentrum Wolkenstein, Forum Stadtpark Graz, Alte Schmiede Wien, Minoritentheater Graz, Künstlerhaustheater Wien, Carinthischer Sommer, Flandernfestival, Schleswig-Holstein-Musikfestival, Internationale Zuger Orgeltage; weiters in:  Slowakei, Tschechei, Polen, Slowenien, Ungarn, Italien, Albanien, Türkei, Syrien, Jordanien, Vereinigte arabische Emirate, Kuwait, Thailand, Malaysien, Ägypten, Äthiopien, Kanada, Chile, Peru, Argentinien, Kuba u.a.

Kontakt per e-mail

franz_zebinger@hotmail.com